Adolf I of Lotharingia

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to: navigation, search

Adolf I of Lotharingia, count of Keldachgau, Vogt of Deutz from 1008 until 1018, was the son of Hermann I "Pusillus" (the Little Pfalzgraf), count palatine of Lotharingia. He left three sons:

  • Hermann III, Vogt of Deutz in St. Severin (Cologne) und Werden (died 1056);
  • Erenfried, Probst of St. Severin.

Literature[edit]

  • Lewald, Ursula, 'Die Ezzonen. Das Schicksal eines rheinischen Fürstengeschlechts', Rheinische Vierteljahrsblätter 43 (1979) S.120-168
  • Gerstner, Ruth, 'Die Geschichte der lothringischen Pfalzgrafschaft (von den Anfängen bis zur Ausbildung des Kurterritoriums Pfalz)', Rheinisches Archiv 40 (Bonn 1941)
  • Kimpen, E., ‘Ezzonen und Hezeliniden in der rheinischen Pfalzgrafschaft’, Mitteilungen des Österreichischen Instituts für Geschichtsforschung. XII. Erg.-Band. (Innsbruck 1933) S.1-91.
  • Steinbach, F., ‘Die Ezzonen. Ein Versuch territorialpolitischen Zusammenschlusses der fränkischen Rheinlande’, Collectanea Franz Steinbach. Aufsätze und Abhandlungen zur Verfassungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, geschichtlichen Landeskunde und Kulturraumforschung, ed. F. Petri en G. Droege (Bonn 1967) S.64-81.