Carl Amery

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to: navigation, search

Carl Amery (9 April 1922 – 24 May 2005), the pen name of Christian Anton Mayer, was a German writer and environmental activist. Born in Munich, he studied at the University of Munich. He was a participant of Gruppe 47. He died in Munich.

Novels and short stories[edit]

Title Year
Der Wettbewerb 1954
Die große deutsche Tour 1958
Das Königsprojekt
(Czech: Kralovsky projekt)
1974
(Czech: 1997)
Der Untergang der Stadt Passau 1975
An den Feuern der Leyermark 1979
Im Namen Allahs des Allbarmherzigen 1981
Nur einen Sommer gönnt Ihr Gewaltigen 1985
Die starke Position oder Ganz normale MAMUS 1985
Die Wallfahrer 1986
Das Geheimnis der Krypta 1990

Essays[edit]

Title Year
Die Kapitulation; oder, Deutscher Katholizismus heute
(English: Capitulation: an Analysis of Contemporary Catholicism)
1963
(English: 1967)
Fragen an Welt und Kirche. 12 Essays 1967
Das Ende der Vorsehung. Die gnadenlosen Folgen des Christentums 1972
Natur als Politik. Die ökologische Chance des Menschen. 1976
G. K. Chesterton oder der Kampf gegen die Kälte 1981
Leb wohl, geliebtes Volk der Bayern 1982
Die ökologische Chance 1985
Das ökologische Problem als Kulturauftrag 1988
Hitler als Vorläufer. Auschwitz – der Beginn des 21. Jahrhunderts? 1998

References[edit]

  • Furness, Raymond and Malcolm Humble (1991). "A Companion to Twentieth Century German Literature." London and New York: Routledge. ISBN 0-415-01987-7.