Still, still, still

From Wikipedia, the free encyclopedia
  (Redirected from Still, Still, Still)
Jump to: navigation, search

"Still, still, still" is an Austrian Christmas carol and lullaby. In German its first line is "Still, still, still, weil's Kindlein schlafen will!" ("Hush, hush, hush, for the little child wants to sleep!")

The melody is a folk tune (authorship unknown) from the State of Salzburg. The tune appeared for the first time in 1865 in a folksong collection of Maria Vinzenz Süß (1802–1868), founder of the Salzburg Museum. The words, which run to six verses in German, describe the peace of the infant Jesus and his mother as the baby is sung to sleep. They have changed slightly over the years but the modern Standard German version remains attributed to Georg Götsch (1895–1956).[1] There are various English translations.

Still, still, still,
weil's Kindlein schlafen will!
Die Engel tun schön jubilieren,
Bei dem Kripplein musizieren.
Stille, stille, stille,
Weil's Kindlein schlafen will.
(2) Schlaf, schlaf, schlaf,
Mein liebes Kindlein, schlaf!
Maria tut dich [es] niedersingen
Und ihr treues Herz darbringen.
Schlaf, schlaf, schlaf,
Mein liebes Kindlein, schlaf!
(3) Groß, groß, groß,
Die Lieb' ist übergroß.
Gott hat den Himmelsthron verlassen
Und muß reisen auf der Straßen.
Groß, groß, groß,
Die Lieb' ist übergroß.
(4) Auf, auf, auf,
Ihr Adamskinder auf!
Fallet Jesum all zu Füßen,
Weil er für uns d'Sünd tut büßen!
Auf, auf, auf,
Ihr Adamskinder auf!
(5) Wir, wir, wir,
Wir rufen all zu dir:
"Tu uns des Himmels Reich aufschließen,
Wenn wir einmal sterben müssen.
Wir, wir, wir,
Wir rufen all zu dir."
(6) Ruh't, ruh't, ruh't,
Weil's Kindlein schlafen tut.
Sankt Josef löscht das Lichtlein aus,
Die Englein schützen's kleine Haus.
Ruh't, ruh't, ruh't,
Weil's Kindlein schlafen tut.

Cover Versions[edit]

References[edit]

  1. ^ Still, still, still at AllMusic. Retrieved 31/08/2014.

External links[edit]