Christine Neubauer

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to navigation Jump to search
Christine Neubauer
Christine Neubauer - Seoul 2012.jpg
Seoul International Drama Awards 2012 in Korea
Born (1962-06-24) 24 June 1962 (age 59)
NationalityGerman
Occupationactor, author

Christine Neubauer (born 24 June 1962 in Munich) is a German actress and author.

Life and work[edit]

Background and education[edit]

Christine Neubauer is the daughter of a printer. Her ancestors came from Munich, Lower Bavaria and Swabia. She attended Mary Ward Secondary School in Nymphenburg and graduated in 1978 with an intermediate certificate. She studied psychology for two semesters and then took acting lessons. She attended the Lee Strasberg Theatre and Film Institute in New York. In the early 1980s she was engaged at the Munich Volkstheater and the Theater der Jugend.

Film and television[edit]

After her television debut as the parent of a missing baby in the series The Andro-Jäger (1984) Neubauer made her film debut in the film Change of Scenery. After she had been involved in other television films in small roles, she played 1985 in the Schwank sailor, give care! a KV-employees, a role it in the TV movie Altweibersommer played in 2000 again. The director Rainer Wolffhardt turned with Neubauer 1986 The Unfriedsdorf and occupied it in 1987 in the television series Löwengrube, the Neubauer earned wide recognition. In 1992 she won an award for her portrayal of Traudl Grandauer.

On 14 April 2008, she explored her family history in an episode of Das Geheimnis meiner Familie, the German adaptation of the UK TV series Who Do You Think You Are?.[1]

Besides her work as an actress Neubauer made a name as an author of books.

Private life[edit]

Neubauer married her childhood sweetheart Lambert Dinzinger, a sports journalist and presenter at the Bayerischer Rundfunk. They have a son (born 1992), who played a supporting role in Neubauer's film Eva Zacharias in 2004. Even after announcing their separation in January 2011[2] the couple lived together in Pullach. In November 2011, Neubauer filed for divorce,[3] which took place in November, 2014. Since mid-2012, she is in a relationship with the Chilean photographer José Campos.[4]

Social engagement[edit]

Since 2007, Christine Neubauer committed to the children's charity Save the Children. In addition, she was appointed in October 2007 to the Ambassador of the German Red Cross. She is also a mentor of LILALU and committed to Plan International.

Filmography[edit]

  • 1984: Tapetenwechsel
  • 1984: Wie im Paradies oder Ein gnadenloser Tag im Leben des Alois B.
  • 1984: Der Alte
  • 1984: Polizeiinspektion 1 – Zwei Furchen auf dem Sonnenberg
  • 1985: Seemann, gib Obacht!
  • 1986: Prämienkind
  • 1986: Stinkwut
  • 1987: Smaragd
  • 1987: Taxi nach Kairo
  • 1987: Korkmazlar
  • 1988: Der Rosenhain
  • 1989: Otto – Der Außerfriesische
  • 1989: Der neue Mann
  • 1989: Löwengrube – Die Grandauers und ihre Zeit (TV series)
  • 1991: Abgetrieben
  • 1991: Dido – Das Geheimnis des Fisches (TV series)
  • 1992: Forsthaus Falkenau (TV series)
  • 1992: Ein Fall für TKKG: Drachenauge
  • 1993: Das Paradies am Ende der Berge [de]
  • 1994: Robert darf nicht sterben
  • 1994: Kommissar Rex – Ein Perfekter Mord
  • 1995: Der Mann, der Angst vor Frauen hatte
  • 1995: Knallhart daneben
  • 1995: Mordanklage ohne Leiche
  • 1996: Alle für die Mafia
  • 1996: Gestohlenes Mutterglück
  • 1996: Rex – Die frühen Jahre
  • 1997: Baby Rex – Der kleine Kommissar
  • 1997: Liebling Kreuzberg – Unter uns Machos
  • 1997: Weihnachten mit Willy Wuff – Mama braucht einen Millionär
  • 1997: Mali I
  • 1997: Mali II
  • 1997: Die unerwünschte Zeugin
  • 1997: König auf Mallorca
  • 1997: Du hast mir meine Familie geraubt
  • 1998: Krambambuli
  • 1998: Liebe mich bis in den Tod
  • 1998: Gefährliche Hochzeit
  • 1998: Der große Bagarozy [de]
  • 1998: Die Kinderklinik
  • 1998: Ich bin kein Mann für eine Frau
  • 1998: Papa, ich hol dich raus
  • 1999: Der Kapitän
  • 1999: Frische Ware
  • 1999: Pain au chocolat – Chocolate Pain
  • 2000: Altweibersommer
  • 2000: Preis der Schönheit
  • 2000: Einmal Himmel und retour
  • 2001: Tatort – Böses Blut
  • 2001: Männer sind zum Abgewöhnen
  • 2001: Kleeblatt küsst Kaktus
  • 2001: Auf immer und ewig
  • 2001: Mein Vater und andere Betrüger
  • 2001: Verdammt verliebt
  • 2001: Schloss Einstein
  • 2001: Abschnitt 40
  • 2002: Eine zweimalige Frau
  • 2002: Die Rosenheim-Cops – Hopfen und Malz
  • 2002: Vollweib sucht Halbtagsmann
  • 2002: Tochter meines Herzens
  • 2002: Die Rettungsflieger
  • 2002: Trenck – Zwei Herzen gegen die Krone
  • 2002: SOKO 5113
  • 2002: Knallharte Jungs
  • 2002: Abschnitt 40
  • 2002: Die Schokoladenkönigin
  • 2003: Im Tal des Schweigens
  • 2003: Tochter meines Herzens
  • 2003: Tausche Firma gegen Haushalt
  • 2003: Für alle Fälle Mama – Glück auf halber Treppe
  • 2003: Liebe Zartbitter
  • 2003: Pumuckl und sein Zirkusabenteuer
  • 2004: Eva Zacharias
  • 2004–2005: Unter weißen Segeln (3 episodes)
  • 2004–2012: München 7 (TV series, 13 episodes)
  • 2004: Weißblaue Wintergeschichten
  • 2004: My Brother Is a Dog
  • 2005: Die Geierwally
  • 2005–2013: Die Landärztin
  • 2005: Im Tal des Schweigens 2
  • 2005: Es ist ein Elch entsprungen
  • 2005: Das beste Jahr meines Lebens
  • 2005: Lauras Wunschzettel
  • 2005: Glück auf halber Treppe
  • 2005: Folge deinem Herzen
  • 2006: Momella – Eine Farm in Afrika
  • 2006: Die Frau des Heimkehrers
  • 2006: Für immer Afrika
  • 2006: Am Ende des Schweigens
  • 2007: Im Tal des Schweigens 3
  • 2007: Moppel-Ich
  • 2007: Afrika im Herzen
  • 2007: Die Erntehelferin
  • 2007: Suchkind 312 [de]
  • 2008: Im Tal des Schweigens 4
  • 2008: Insel des Lichts
  • 2008: Das zweite Leben
  • 2008: Treuepunkte
  • 2008: Der Nikolaus im Haus
  • 2008: Tischlein deck dich
  • 2009: Die Landärztin – Schleichendes Gift
  • 2009: Heiße Spur
  • 2009: Alle Sehnsucht dieser Erde
  • 2009: Schaumküsse
  • 2009: Die Lebenslüge
  • 2009: Meine Heimat Afrika
  • 2010: Wer zu lieben wagt
  • 2010: Haltet die Welt an
  • 2010: Lügen haben linke Hände
  • 2010: Wie ein Stern am Himmel
  • 2010: Ein Sommer auf Sylt
  • 2010: Pius XII.
  • 2010: Gurbet - Fremde Heimat
  • 2011: Der kalte Himmel
  • 2011: Die Minensucherin
  • 2011: Gottes mächtige Dienerin
  • 2011: Das Mädchen aus dem Regenwald
  • 2012: Kennen Sie Ihren Liebhaber?
  • 2012: Hannas Entscheidung
  • 2012: Dora Heldt: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt
  • 2012: Mein verrücktes Jahr in Bangkok
  • 2012: Die Holzbaronin
  • 2013: Das Traumhotel – Myanmar
  • 2013: Die Pastorin
  • 2013: Die Landärztin – Entscheidung des Herzens
  • 2013: Bella und der Feigenbaum
  • 2013: Helden – Wenn dein Land dich braucht
  • 2014: Die Briefe meiner Mutter
  • 2015: Franziskas Welt – Hochzeiten und andere Hürden

Works[edit]

  • Das Vollweib-Kochbuch: Schlemmen ohne Reue – Meine Lieblingsrezepte. Knaur, München 2004, ISBN 978-3-426-64113-2.
  • Die Vollweib-Diät. Mein Weg zur Wohlfühl-Figur. Knaur, München 2004, ISBN 978-3-426-77689-6.
  • Das Vollweib-Training: Meine Workouts für eine Wohlfühl-Figur. Knaur, München 2005, ISBN 978-3-426-77773-2.
  • Vollweib pur! Mein 4-Wochen-Programm. Knaur-Ratgeber-Verlag, München 2006, ISBN 978-3-426-64366-2.
  • Vollweib-Beauty: Mein Weg zu einer attraktiven Ausstrahlung. Knaur-Taschenbuch-Verlag, München 2006, ISBN 978-3-426-77842-5.
  • Die Memoiren der Fanny Hill. (Hörbuch mit John Cleland). Oskar Verlag, München 2006, ISBN 978-3-938389-17-1.
  • Das Leben ist jo-jo: Meine Wohlfühlgeheimnisse. Rütten & Loening, Berlin 2012, ISBN 978-3-352-00837-5.
  • Weight Watchers. Mein Genießerkochbuch Büchlein – Christine Neubauer Freundschaftsedition. Weight Watchers, 2012.

Awards[edit]

Neubauer at the Romy TV awards in 2008 in Wien

References[edit]

  1. ^ Christine Neubauer at IMDb
  2. ^ "Christine Neubauer und Lambert Dinzinger: Ehe-Aus!". www.t-online.de.
  3. ^ "Scheidung von Lambert Dinzinger eingereicht" (in German). Focus Online. 2011-11-18. Retrieved 2011-11-19.
  4. ^ "Rosenkrieg endet teuer" (in German). 2014-11-25. Retrieved 2014-11-25.

External links[edit]