Johann Maass

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to: navigation, search

Johann Gebhard Ehrenreich Maass (German: Maaß; February 26, 1766 – December 23, 1823) was a German psychologist.

Maass was born in 1766 in Krottendorf near Halberstadt. In 1791 he became an extraordinary professor of philosophy, and in 1798 a full professor. Among his writings on psychology are Versuche: Über die Einbildungskraft (1792; 2nd ed. 1797), Über die Leidenschaften (1805–1807), and Über die Gefühle und Affekte (1811). He died in Halle in 1823.

Publications[edit]

  • Über die Einbildungskraft (Halle 1792, 2nd ed. 1797),
  • Über die Leidenschaften (Halle 1805–1807, 2 vols.),
  • Über die Gefühle und Affekte (Halle 1811)
  • Grundriß der Rhetorik
  • Grundriß der reinen Mathematik
  • Grundriß des Naturrechts (Leipzig 1808)
  • Ueber Rechte und Verbindlichkeiten überhaupt und die bürgerlichen insbesondere (Halle 1794)
  • Sinnverwandte Wörter zur Ergänzung der Eberhardischen Synonymik
  • Versuch einer allgemeinen teutschen Synonymik in einem kritisch-philosophischen Wörterbuche der sinnverwandten Wörter der hochdeutschen Mundart. Von Johann August Eberhard und Johann Gebhard Ehrenreich Maaß. (Halle 1826, 3rd ed.)
  • Handbuch zur Vergleichung und richtigen Anwendung der sinnverwandten Wörter der deutschen Sprache: 3 vols.
  • Ueber die Aehnlichkeit der christlichen mit der neuesten philosophischen Sittenlehre
  • Merkwürdige Thatsachen aus Bonaparte's neuester Geschichte
  • Kritische Theorie der Offenbarung

Philosophical articles:

References[edit]