Konrad Hagius

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to: navigation, search

Konrad Hagius (also Conrad von Hagen and Cunradus Hagius Rinteleus; Rinteln, c. 1550–1616) was a German composer.

He studied in Königsberg, then by 1586 was in Düsseldorf in the service of John William, Duke of Jülich-Cleves-Berg. Then at the Heidelberg court.[1][2][3][4]

Among his works are The Psalms of David in the translation of Kaspar Ulenberg (publ. in Düsseldorf, 1589), reprinted in the series Denkmäler Rheinischer Musik (de) .

References[edit]

  1. ^ Hans E. Valentin Die Wittelsbacher und ihre Künstler in acht Jahrhunderten 1980 Page 118 "Ein unruhiger Geist war auch Konrad Hagius (1550-1616) aus Rinteln an der Weser. Er war Königsberger Student, kam auf Umwegen 1586 nach Düsseldorf, wo er in die Dienste des Neuburgers Johann Wilhelm trat, ging wieder auf ..."
  2. ^ Gerhard Kurz, Herbert Anton Düsseldorf in der deutschen Geistesgeschichte, 1750-1850 1984- Page 357 "Musicus Konrad Hagius und dem Franzosen Jean de Castro renommierte Vertreter der »Niederländischen« Vokal- ."
  3. ^ Ludwig Finscher, Friedrich Blume - Die Musik in Geschichte und Gegenwart: allgemeine Enzyklopädie 2, Volume 8 - 2002 Page 395 "Das Geburtsjahr von Konrad Hagius ist lediglich aufgrund der Angabe seines Alters in einem 1595 angefertigten ... Johann Wilhelm Herzog von Jülich-Klcve-Berg beschäftigt, kann aber archivalisch nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden"
  4. ^ Peter Holman Dowland: Lachrimae (1604) 1999 Page 75 "... Konrad Hagius printed his own setting of 'Essex' in his partly lost Newe kiinstliche musicalische Intraden (Nuremberg, 1616), wrongly entitling it 'Pypers Galliard';"