Rolf Hoppe

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to: navigation, search
Rolf Hoppe at the 59th Berlin International Film Festival (2009)

Rolf Hoppe (born 6 December 1930, in Ellrich) is a German film and stage actor.

Life[edit]

Hoppe was born as son of a master baker in Ellrich, Thuringia, Germany. After his apprenticehip as a baker, he worked from 1945 to 1948, as a coachman. He then started an actors’ training in Erfurt and worked in the circus Aeros. He later engaged at Thalia Theater in Halle (Saale) and at the Young World Theatre in Leipzig. He acted at the Staatsschauspiel Dresden, the Deutsches Theater in Berlin, and the Salzburg Festival. He was internationally active in Switzerland, Italy, Poland and China.

In the East German DEFA movies, Hoppe often played villains, e.g., in different Osterns. One of his most notable roles was that of the Tábornagy (Hermann Göring) in Mephisto, which was awarded the 1981 Academy Award for Best Foreign Language Film.

Hoppe lives in Weißig in Dresden. He is married and has two daughters. His youngest daughter, Christine Hoppe (1968), is also an actress.

Filmography[edit]

  • 1987: Magnat
  • 1988: Der Bruch (de)
  • 1988: Die Tänzerin
  • 1988: Ein brauchbarer Mann
  • 1988: Melanios letzte Liebe
  • 1989: Bangkok Story
  • 1989: Pestalozzi's Mountain (Pestalozzis Berg)
  • 1990: Bronsteins Kinder
  • 1990: Kohl – ein deutscher Politiker
  • 1990: Ende der Unschuld (de)
  • 1990: Das Licht der Liebe
  • 1991: Schtonk!
  • 1992: Brandnacht
  • 1992: Das große Fest
  • 1992: Die Lok
  • 1992: Die Männer vom K3: Halali für einen Jagdfreund (TV series)
  • 1993: Durchreise – Die Geschichte einer Firma (TV movie)
  • 1993: Mario and the Magician (Mario und der Zauberer)
  • 1993: Das Traumschiff: Indien und Malediven (TV series)
  • 1993: Rosamunde Pilcher: Stürmische Begegnung
  • 1994: La piovra 7 (it)
  • 1994: Tatort: Der schwarze Engel (TV series)
  • 1994: Wachtmeister Zumbühl
  • 1995: Inspector Rex: Entführt (TV series)
  • 1995: Matulla und Busch
  • 1995: Reise in die Dunkelheit
  • 1995: Tatort: Der Spezialist (TV series)
  • 1995: Zu treuen Händen
  • 1996: Geisterstunde: Der Haustyrann
  • 1996: Polizeiruf 110: Kurzer Traum (TV series)
  • 1996: Tatort: Parteifreunde (TV series)
  • 1996: Lorenz im Land der Lügner
  • 1997: Der Hauptmann von Köpenick
  • 1997: Comedian Harmonists
  • 1997: Tatort: Tödlicher Galopp (TV series)
  • 1997: Zucker für die Bestie
  • 1997: Sterben ist gesünder
  • 1998: Konsalik Collection – Sünde zuviel
  • 1998: Palmetto
  • 1998: Klemperer – Ein Leben in Deutschland (TV miniseries)
  • 1999: Rosamunde Pilcher: Klippen der Liebe
  • 1999: Hans im Glück
  • 1999: Models
  • 2000: Das Traumschiff: Neuseeland (TV series)
  • 2000: Am Ende siegt die Liebe
  • 2000: Die Verbrechen des Professor Capellari: Milenas Bücher
  • 2001: Der Bulle von Tölz: Der Liebespaarmörder (TV series)
  • 2001: Der letzte Zeuge: Gerichtsmediziner Dr. Kolmaar (TV series)
  • 2001: SOKO Kitzbühel: Der Clan (TV series)
  • 2003: Tatort: Der schwarze Troll (TV series)
  • 2003: Wilsberg: Tod einer Hostess (TV series)
  • 2004: Am Kap der Liebe
  • 2004: Donna Leon: Acqua Alta (TV series)
  • 2005: Alles auf Zucker!
  • 2006: SOKO Kitzbühel: Mörderische Schnitzeljagd (TV series)
  • 2007: SOKO Rhein-Main: Der letzte Brief (TV series)
  • 2007: Mein alter Freund Fritz
  • 2007: Giganten: Goethe – Magier der Leidenschaften (TV series)
  • 2007: Commissario Laurenti: Tod auf der Warteliste (TV series)
  • 2008: Der Besuch der alten Dame (TV movie)
  • 2009: So ein Schlamassel (TV movie)
  • 2009: Eine Liebe in Petersburg (TV movie)
  • 2009: Ich, Tomek
  • 2010: Küstenwache: Ein falscher Tod (TV series)
  • 2011: Linda geht tanzen
  • 2012: Wir wollten aufs Meer
  • 2013: Die letzte Instanz (TV movie)
  • 2014: Ohne Dich

Discography[edit]

  • 2010: Hoppe spricht Schöne Frühlingslieder[1]

Awards[edit]

References[edit]

  1. ^ Frühlingslieder auf Frühlingslieder.com (abgerufen am 19. Juni 2010)

Further reading[edit]

  • Eberhard Görner: Der Schauspieler Rolf Hoppe. Henschel, 1996, ISBN 3894872535

External links[edit]