Ferdinand Cavallera

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to: navigation, search

Ferdinand Cavallera (1875–1954) was an Italian biblical scholar, textual critic, publisher of some Patristic works, and Jesuit.

In 1909 he finished the Catholic Institute in Toulouse. He examined Latin manuscripts of the Vulgate. In 1914 he prepared a Concordance to the Vulgate.

Cavallera questioned Jerome's authorship of some parts of the New Testament of Vulgate.[1]

Works[edit]

  • Verzeichnis der Sigel für Handschriften und Kirchenschriftsteller. 1949.
  • Die Alkuin-Bibel (Quartformat, 14 Seiten und 4 Tafeln) – Bestell-Nr. 00490, 1957.
  • Lateinische Bibelhandschriften im frühen Mittelalter, 1915; hrsg. von Hermann Josef Frede (455 Seiten und 10 Tafeln) – 1985.
  • Beiträge zur Geschichte der lateinischen Bibeltexte (mit einem Vorwort hrsg. von Hermann Josef Frede) (456 Seiten) – ISBN 3-451-00496-8, 1986.
  • Die lateinischen Evangelien bis zum 10.Jahrhundert: I. Varianten zu Matthäus – Bestell-Nr. 00497, 1988
  • Die lateinischen Evangelien bis zum 10.Jahrhundert: III. Varianten zu Lukas
  • Novae Concordantiae Bibliorum Sacrorum Iuxta Vulgatam Versionem Critice Editam, 1914, 1977, ISBN 3-7728-0638-4

References[edit]

  1. ^ F. Cavallera, Novae Concordantiae Bibliorum Sacrorum Iuxta Vulgatam Versionem Critice Editam, 1914.

External linkis[edit]