Friedrich Sieburg

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to navigation Jump to search
Waldfriedhof Stuttgart, 031.jpg

Friedrich Sieburg (1893–1964) was a German journalist. He was born in Altena and died in Gärtringen.

Selected works[edit]

  • Gott in Frankreich? Societäts-Verlag, Frankfurt 1929 (französische Übersetzung Dieu est-il français? 1930)
  • Frankreichs rote Kinder. Societäts-Verlag, 1931; 2. Aufl. Wunderlich, Tübingen 1949[1]
  • Es werde Deutschland. Societäts-Verlag 1933
  • Polen, Legende und Wirklichkeit. Societäts-Verlag 1934
  • Robespierre. Societäts-Verlag 1935
  • Afrikanischer Frühling. Eine Reise. Societäts-Verlag 1938
  • Blick durchs Fenster. Aus 10 Jahren Frankreich und England. Societäts-Verlag 1939
  • Die stählerne Blume. Eine Reise nach Japan. Societäts-Verlag 1939
  • La fleur d'acier (Voyage au Japon). Grasset, Paris 1942
  • Schwarzweiße Magie. Über die Freiheit der Presse, Wunderlich, Tübingen 1949
  • Unsere schönsten Jahre. Ein Leben mit Paris. Wunderlich 1950
  • Was nie verstummt. Begegnungen. Wunderlich 1951
  • Geliebte Ferne. Der schönsten Jahre anderer Teil. Wunderlich 1952
  • Die Lust am Untergang. Selbstgespräche auf Bundesebene. Rowohlt 1954; wieder: Eichborn 2010 ISBN 3-8218-6229-7
  • Napoleon. Die hundert Tage. Deutsche Verlagsanstalt DVA, Stuttgart 1956
  • Chateaubriand. Romantik und Politik. DVA 1959
  • Das Geld des Königs. Eine Studie über Colbert. Deutsche Verlagsanstalt, Stuttgart 1960
  • Lauter letzte Tage. Prosa aus zehn Jahren. Deutsche Verlagsanstalt, Stuttgart 1961
  • Napoleon: Die 100 Tage. Ullstein 1987, ISBN 3-548-37054-3
  • Abmarsch in die Barbarei. Gedanken über Deutschland. Hg. Klaus Harpprecht, DVA 1983
  • Zur Literatur: 1924–1956. Hrsg. Fritz Raddatz, Ullstein 1987 ISBN 3-548-37061-6
  • Zur Literatur: 1957–1963. Hrsg. Fritz Raddatz, Ullstein 1987 ISBN 3-548-37062-4

Literatur[edit]

  • Zimmermann, Harro: Friedrich Sieburg – Ästhet und Provokateur. Eine Biographie. Wallstein, Göttingen 2015, ISBN 978-3-8353-1722-2.
  • Deinet, Klaus: Friedrich Sieburg (1893–1964). Ein Leben zwischen Frankreich und Deutschland. NoRa Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-86557-337-7.
  • Buddenbrock, Cecilia: Friedrich Sieburg 1893–1964. Ein deutscher Journalist vor der Herausforderung eines Jahrhunderts. Societät, Frankfurt 2007. ISBN 978-3-7973-1031-6.
    • Erstfassung in französischer Sprache: F. S. 1893–1964. Un journaliste allemand à l'épreuve du siècle. Éditions de Paris, Paris 2005, ISBN 2-85162-023-1.
  • Hermann Uhrig (1995). "Sieburg, Friedrich". In Bautz, Traugott (ed.). Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL) (in German). 10. Herzberg: Bautz. cols. 43–56. ISBN 3-88309-062-X.
  • Peter Longerich: Propagandisten im Krieg. Die Presseabteilung des Auswärtigen Amtes unter Ribbentrop. Oldenbourg, München 1987, ISBN 3-486-54111-0.
  • Joachim Fest: Friedrich Sieburg. Ein Portrait ohne Anlass. In: Ders.: Aufgehobene Vergangenheit. Portraits und Betrachtungen. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1981, ISBN 3-421-06085-1, S. 70–95.

Selected filmography[edit]

References[edit]