Köte

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to: navigation, search
A Köte and Kohlenmeiler with charcoal burners at their work (turn of the 19th/20th century)
A Köte and rest area on the Schindelkopf

A Köte (also Köthe) is the term used in the Harz Mountains of central Germany for a charcoal burner's hut (Köhlerhütte). A Köte was occupied by a charcoal burner in order to look after a nearby wood pile (Kohlenmeiler). The charcoal burner prepared the necessary charcoal for the smelting of ores.[1]

Today, Köten are used for tourism purposes as shelters and rest stops for hikers.

Examples[edit]

There are replicas of Köten in the Harz, for example at these places:

Gallery[edit]

References[edit]

  1. ^ Informationstafel Eine Köte… (Foto), auf jensunterwegs.de
  2. ^ a b Köte am Heidenstieg:
    Topographische Karte mit Wegabzweig bei der Köte am Heidenstieg [südöstlich unterhalb eines Wasserbehälters (Wbh); ungefähre Höhenlage der Köte laut Höhenlinie/n in AK 5/2,5], auf natur-erleben.niedersachsen.de
    – Harzer Wandernadel: Stempelstelle 124 / Köte am Heidenstieg, auf harzer-wandernadel.de
  3. ^ a b Köte am Schindelkopf:
    – Topographische Karte mit zwei Wegabzweigen bei der Köte am Schindelkopf [auf dem Bergnordwesthang; ungefähre Höhenlage der Köte laut Höhenlinie/n in AK 5/2,5], auf natur-erleben.niedersachsen.de
    – Harzer Wandernadel: Stempelstelle 143 / Köte Schindelkopf, auf harzer-wandernadel.de